Ocean21

Anspruchsvolle Bürokultur.

Ocean21

Dortmund versteht sich als eine Stadt des Mittelstands, der Technologie und der Dienstleistungen, die ihren industriellen Kern nie vergessen hat und das Wachstum ständig vorantreibt. So ging der Strukturwandel des ehemaligen Industriegeländes Phoenix nicht spurlos an Jan Opländer vorbei. Bereits 2013 investierte er an dem neu geschaffenen Seegelände und setzte mit dem Swan am Phoenixsee eine außergewöhnlich schöne Landmarke rund um das Stadtgewässer.

Von den guten Erfahrungen mit dem Swan am Phoenixsee gestärkt, entschloss er sich im Jahr 2017 erneut an diesem einzigartigen wie attraktiven Standort im Großraum Dortmund zu investieren und gründete in diesem Zusammenhang die Phoenix300 GmbH & Co. KG, deren alleiniger geschäftsführender Gesellschafter er ist. Mit Gründung der Phoenix300 GmbH & Co. KG wurde das Projekt Ocean21 an der Phoenixseestr. 21 Ecke Hans-Tombrock Straße geboren.

Die Unternehmerfamilie Opländer besteht bereits in der sechsten Generation und ist seitdem im Baubereich tätig. Bereits in der Vergangenheit sammelte Jan Opländer unterschiedliche Erfahrungen mit der Errichtung von Unternehmensstätten im In- und Ausland, vornehmlich im gewerblichen Bereich.

Besonders wichtig ist Jan Opländer die Weiterentwicklung im Bereich der Technischen Gebäudeausrüstung. So hat er sich dazu entschlossen, mit dem zweiten Projekt am Dortmunder Phoenixsee das allererste Dortmunder BIM-Projekt durchzuführen.

Das Gebäude Ocean21 wird mit der zukunftsweisenden Methode BIM (Building Information Modeling) errichtet und ist das erste Projekt im Großraum Dortmund seiner Art. Hier werden die Bereiche Planung, Ausführung und Bewirtschaftung bereits vor dem Bauantrag mithilfe spezieller Software miteinander vernetzt. So werden alle bedeutsamen Gebäudeinformationen und -eigenschaften digital modelliert, kombiniert und erfasst, ohne dass das Bürogebäude an Design oder hochtechnischer Ausrüstung verliert.

Mit der Ausführung der technischen Gebäudeausrüstung aller Gewerke ist das Dortmunder Traditionsunternehmen Louis Opländer Heizungs- und Klimatechnik beauftragt, Generalunternehmer ist die Freundlieb Bauunternehmung. Die Architektur wurde von Drahtler Architekten entworfen.

Die Fertigstellung des Ocean21 am Südufer des Phoenix-Sees ist für 02/2022 geplant.